Rassen

Limousin/Fleischrasse

Die Limousin-Rinder kommen aus den Mittelgebirgslagen Südwestfrankreichs. Die Rinderrasse besitzt eine geringe Fettabdeckung, dafür eine gute Fetteinlagerung in den Muskeln und das Fleisch weist eine zarte Faser auf.

Region: Mittelgebirgslagen, Südwestfrankreich

karte_limousin
limousin

Charolais/Fleischrasse

Auch das Charolais-Rind ist eine Fleischrasse. Heimat ist die Gemeinde Charolles in der Region Bourgogne in der Mitte Frankreichs. Die Rinder zeichnen sich durch ein ausgeprägtes Fleischbildungsvermögen und einen großen Anteil an hochwertigen Teilstücken aus. Gourmets schätzen das besondere Aroma, die Zartheit und die feine Marmorierung, die die Produkte bei der Zubereitung saftig und weich hält.

Region: Mitte Frankreichs

karte_charolais
charolaise

Salers/Fleischrasse

Eine der ältesten Rassen ist das Salers-Rind. Die Tiere aus dem vulkanischen Gebiet des südlichen Zentralmassivs (Auvergne) haben gut marmoriertes Fleisch mit einer zarten Faser.

Region: Auvergne

karte_salers
salers

Blonde d‘Aquitaine/Fleischrasse

Aus dem Südwesten Frankreichs kommt das Blonde-d’Aquitaine-Rind. Der Geschmack bei den Erzeugnissen dieser Fleischrasse ist sehr gut. Ein geringer Knochenanteil und eine damit starke Ausprägung an ausgezeichnetem Fleisch sind typisch für diese Rinder.

Region: Südwestfrankreich

karte_aquitaine
blonde

Race Normande/Zweinutzungsrasse

Ebenfalls für seine hervorragende Fleischeigenschaft ist Race Normande bekannt. Die Teilstücke zeichnen sich durch ihre exzellente Beschaffenheit und einen charakteristischen Geschmack aus. Die Normandie und die Bretagne sind die Ursprünge dieser Zweinutzungsrasse.

Region: Normandie

karte_normande
nomade

Montbéliarde/Zweinutzungsrasse

Nach der Region Montbéliarde ist eine weitere Zweinutzungsrasse bei Château Boeuf® benannt. Die Tiere sind mit 800 Kilogramm Lebendgewicht besonders robust und haben einen breiten Körperbau mit kräftigen Beinen.

Region: Elsass-Lothringen

karte_montbeliarde
montbeliarde