Bavette vom Jungbullen als Roulade mit Reis und Papaya gefüllt

Zutaten
Tomahawk-Steak

  • 600 g Bavette (Flanksteak)
  • Fleur de Sel-Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1/2 Bund Koriander
  • 150 g Thai Duftreis
  • 1 EL Reisessig
  • 1 kleine Papaya
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 300 ml Kalbsfond
  • 3 EL helle Sojasauce
  • 1 TL Speisestärke
  • 4 EL kaltes Wasser

Zubereitung für 4 Personen

Bavette von Häuten und Sehnen befreien und der Länge nach in vier Scheiben à 150 g schneiden. Nacheinander zwischen zwei Gefrierbeutel legen und plattieren.

Reis in kochendem Salzwasser garen und abgießen. Papaya schälen, halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch gleichmäßig würfeln. Koriander waschen und gut trocknen. Vier Korianderspitzen zum späteren Garnieren beiseite stellen. Die restlichen Korianderblätter zupfen und fein hacken.

Bavette-Scheiben von beiden Seiten salzen, pfeffern und von einer Seite mit Dijonsenf bestreichen. Gehackten Koriander gleichmäßig auf dem Senf verteilen. Gewürfelte Papaya und Reisessig vorsichtig unter den Reis heben und auf den Rinderscheiben verteilen.

Rinderscheiben fest zusammenrollen und mit Zahnstochern befestigen.

Rinderröllchen rundum in Öl anbraten, etwas Kalbsfond angießen und im geschlossenen Topf bei schwacher Hitze rund zwanzig Minuten garen. Die Rindfleischröllchen in Alufolie wickeln und warm halten.
Kalbsfond aufkochen. Sojasauce zufügen. Wasser und Speisestärke klumpenfrei verrühren. Nun unter Rühren in den Fond geben und einmal aufkochen lassen.

Die Rindfleischröllchen diagonal halbieren und mittig auf vorgewärmten, tiefen Tellern anrichten. Mit dem heißen Fond nappieren und Korianderspitzen dekorieren.

Zubereitungszeit: 40 Min.